Seite wählen

Suchergebnisse

Ergebnisse für:

Ehe für wirklich alle!

Das Innenministerium hat bis zuletzt erbitterten Widerstand geleistet und sich sogar noch bei Inkrafttreten der Ehe für alle am 1. Jänner 2019 eine Schikane ausgedacht. Der Nationalrat hat nun eigens eine Novelle des Bundesgesetzes über das internationale Privatrecht (IPR-G) beschließen müssen, um diese wieder zu beseitigen.

Ehe für wirklich alle

Das Innenministerium hat bis zuletzt erbitterten Widerstand geleistet und sich sogar noch bei Inkrafttreten der Ehe für alle am 1. Jänner 2019 eine Schikane ausgedacht. Der Nationalrat hat nun eigens eine Novelle des Bundesgesetzes über das internationale Privatrecht (IPR-G) beschließen müssen, um diese wieder zu beseitigen.

40 Jahre Homosexuelle Initiative

In der zweiten EuroPride-Woche 2019 sendete die ORF-Bundesländersendung „Wien heute“ täglich einen themenspezifischen Beitrag. Am 11. Juni 2019 war dieser dem 40. Geburtstag der HOSI Wien gewidmet, wobei der ORF dafür offensichtlich tief in seinem Archiv gegraben hat. Ich bin in dem Beitrag mit einer Interview- sowie einer Filmsequenz zum Bischofs-Outing 1995 vertreten.

„Junge ÖVP“ von Regenbogenparade verbannt

Die letzten 40 Jahre hat die ÖVP die Menschenrechte von Lesben und Schwulen mit Füßen getreten. 365 Tage im Jahr. Und jetzt wollen sie sich an einem Tag im Jahr ein lesben- und schwulenfreundliches Image verpassen und ausgerechnet am Feiertag der LSBTIQ-Community mitfeiern?! Danke, HOSI Wien, für euer Nein (vgl. auch meinen Blog-Beitrag vom 22. Mai 2019)! Das versöhnt mich wieder ein wenig mit dem Verein nach dem letzten eher durchwachsenen Jahr (vgl. meinen Blog-Beitrag dazu).

Regenbogenparade ohne JVP – und das ist gut so!

Ausgerechnet die „Junge ÖVP“ wollte an der EuroPride-Regenbogenparade am 15. Juni 2019 teilnehmen. Ein unfassbarer Affront (vgl. auch meinen Blog-Beitrag vom 22. Mai 2019). Die HOSI Wien lehnte dieses frivole Ansinnen ab, wozu ich ihr aufrichtig gratuliere. Das versöhnt mich ein wenig nach den vielen Unzulänglichkeiten in den letzten zwölf Monaten (vgl. meinen Blog-Beitrag dazu).

Im Notfall nach Schweden

Mit schwul-lesbischer Migration aus und nach Österreich befasste sich mein Beitrag im Sammelband von Vida Bakondy/Simonetta Ferfoglia/Jasmina Janković/Cornelia Kogoj/Gamze Ongan/Heinrich Pichler/Ruby Sircar/Renée Winter (Hg.) für die Initiative Minderheiten: Viel Glück! Migration heute. Wien, Belgrad, Zagreb, Istanbul. Mandelbaum-Verlag, Wien 2010

Betrifft: Interview mit Brigitte Bierlein – Unfassbare Reinwaschung des Verfassungsgerichtshofs

Meine Kritik an dem peinlichen Interview mit Brigitte Bierlein, der damaligen Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs, in der Lambda Nr. 1/2019 wurde in der Ausgabe 2/2019 als Gastkommentar abgedruckt. Die Langfassung davon habe ich bereits im April 2019 als Blog-Beitrag veröffentlicht.

Totgeschlagen – totgeschwiegen

Für die Publikation des Gedenkprojekts Erinnern für die Zukunft verfasste ich diesen Beitrag in: Kilian Franer/Ulli Fuchs (Hg.): Erinnern für die Zukunft. Ein Projekt zum Gedächtnis an die Mariahilfer Opfer des NS-Terrors. Echomedia-Verlag, Wien 2009.  

Für ÖVP- und FPÖ-freien Life Ball und EuroPride!

Heuer stehen Life Ball und EuroPride ganz im Zeichen von „50 Jahre Stonewall“ und damit 50 Jahren „Gay Pride“. In Österreich feiert die organisierte Schwulen- und Lesbenbewegung ihr 40-Jahr-Jubiläum. Ihre ärgsten Gegner und Widersacher waren in diesen 40 Jahren ÖVP und FPÖ. Das sollten wir in der Feierlaune nicht vergessen und daher ÖVP- und FPÖ-PolitikerInnen bei diesen Events zu unerwünschten Personen erklären. Denn: Die TäterInnen sind immer noch unter uns!

Der Vergleich macht einen sicher

Der eigentlich Skandal um das Interview mit FPÖ-Generalsekretär Viliminsky ist der Umstand, dass das inkriminierte Pamphlet der steirischen FPÖ-Jugend ein Jahr lang niemanden gestört hat und immer noch online steht. Die ÖVP putzt sich einmal mehr erfolgreich ab und bekommt auch noch (ungerechtfertigt) Lob von schwuler Seite. Mich hat der Cartoon im Stürmer-Stil wiederum an eine ähnliche Affäre um ein schwedisches AIDS-Plakat vor 30 Jahren erinnert.

Homopoliticus.at geht online

Die Vorarbeiten für meine Website sind so weit fortgeschritten, dass sie freigeschaltet werden kann. Größten Dank an CHRISTIAN HÖGL für die engagierte, tapfere und geduldige Mitarbeit daran!

GRAFIKDESIGN: CHRISTIAN HÖGL, SONJA EGGER

Gästebuch

@ET-DC@eyJkeW5hbWljIjp0cnVlLCJjb250ZW50IjoicG9zdF90aXRsZSIsInNldHRpbmdzIjp7ImJlZm9yZSI6IjxoMT4iLCJhZnRlciI6IjwvaDE+In19@Feedback ist ausdrücklich erwünscht! Du kannst nicht nur jeden Blog-Eintrag direkt kommentieren, sondern dieses Gästebuch für Rückmeldungen allgemeiner Natur, für Anmerkungen, Anregungen, Kritik usw. nutzen.Kommentieren ist auch mit Anmeldung möglich (schnell und unkompliziert per optionalem Facebook-Login)Hast du Lust, für meinen Blog einen Gastbeitrag zu einem einschlägigen Thema zu schreiben? Dann tue es! Ich lade alle Interessierten ein,…

Mein Ausscheiden aus der HOSI Wien

Mein Ausscheiden aus der HOSI Wien im Mai 2018 war nicht freiwillig. Eigentlich wurde ich auf ziemlich fiese Art aus der Vereinsarbeit hinausgemobbt – eine klassische Intrige, zu der sich eine Mehrheit der VorstandskollegInnen sogar auf einer eigenen WhatsApp-Gruppe verabredet hatte. Die näheren Hintergründe…

Die HOSI Wien in der Kritik

Eigentlich war es nach meinem unfreiwilligen Abschied aus der HOSI Wien meine feste Absicht, die weitere Arbeit des Vereins maximal aus der Distanz zu beobachten und keinesfalls wie Statler und Waldorf in der Muppet-Show vom Balkon aus besserwisserisch darüber zu lästern.

Kleinkarierte und kindische Zensur

Ein harmloser Post auf Facebook fiel der Zensur durch die HOSI-Wien-Verantwortlichen zum Opfer. Auch Interventionen blieben erfolglos. Sponsoren von EuroPride mussten als Rechtfertigung herhalten. Ich habe nachgefragt…

LAMBDA verbreitet Falschinformationen

Im Oktober 2018 erschien (endlich) die erste Ausgabe der „neuen“ Lambda. Sie war in etlichen Punkten schlecht recherchiert und erhielt einige faktische Fehler. So war u. a. zu lesen, dass der „Homosexuellen-Gedenkstein in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen gegen Proteste angebracht“ worden sei. Das ist kompletter Unsinn. Es gab überhaupt keine Proteste gegen den Gedenkstein.

Unfassbare Reinwaschung des Verfassungsgerichtshofs

Bei diesem Beitrag in der „Lambda“ 1/2019 hat es mir wirklich den Magen umgedreht: „Ehe für alle und Diskriminierungsschutz: Der Verfassungsgerichtshof macht der Politik Beine“ steht hochtrabend als Titel über dem Interview mit VfGH-Präsidentin Brigitte Bierlein.

Politische Untätigkeit

Seit Mai 2018 hat die HOSI Wien sich weitgehend aus dem politischen Diskurs abgemeldet und als politische Organisation quasi abgedankt. In den elf Monaten bis April 2019 wurden gerade einmal acht (!) Meldungen zu politischen Themen auf der Website der HOSI Wien veröffentlicht! Die Liste der Themen und Anlässe, die sie ignoriert hat, wird immer länger.

European Pride Organisers Association (EPOA)

Von 2004 bis 2010 war ich sechs Jahre lang Vorstandsmitglied der European Pride Organisers Association (EPOA) – und zwar als Menschenrechtskoordinator. In dieser Eigenschaft nahm ich regelmäßig an den Vorstandssitzungen und den Jahreskonferenzen teil, die gleichzeitig die Generalversammlungen der Organisation sind. Zusätzlich besuchte ich in dieser Zeit etliche EuroPrides und andere Pride-Veranstaltungen, vor allem in…

AIDS

Under construction!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner