Seite wählen

Zeitreise durch 40 Jahre

In der Folge mehr oder weniger bedeutsame, auf jeden Fall fotografisch dokumentierte Ereignisse aus meinen vier Jahrzehnten Engagement in der Lesben- und Schwulenbewegung

Die Fotos können für eine vergrößerte Darstellung angeklickt werden, bei einigen Beiträgen sind dann auch weitere Bilder zu sehen.

  • Welt-AIDS-Konferenz 2010

    Pressekonferenz u. a. mit Annie Lennox im Rahmen der Welt-AIDS-Konferenz in Wien. Annie Lennox nimmt gerade Platz, während ich mich noch mit Alan Brotherton (1963–2015), dem Director of Policy and Communications der International AIDS Society (IAS), abspreche (vgl. Aussendung der HOSI Wien sowie LN 3/2010, S. 28 ff).

    FOTOS: ANDREAS TISCHLER

  • Levelling-up im Gleichbehandlungsrecht

    Pressekonferenz des Klagsverbands zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern (KlaV) zehn Tage vor der Verabschiedung einer Novelle zum Gleichbehandlungsgesetz durch den Nationalrat. Einmal mehr ist das sogenannte Levelling-up darin nicht vorgesehen (vgl. Meldung des KlaV sowie LN 1/2011, S. 22 f). Hier mit Daniela Almer, Volker Frey (beide KlaV) und Barbara Liegl von ZARA (Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit).

    FOTO: ANDREA LUDWIG

  • Regenbogenball 2011

    Mit HELMUT EICHINGER aus Genf auf dem Regenbogenball 2011 in der Wiener Hofburg (vgl. LN 1/2011, S. 8 ff).

    FOTO: JANA MADZIGON/ARTISTA.AT

  • Religion ist Privatsache

    Rechtsanwalt Wolfgang Renzl, ich sowie Eytan Reif von der Initiative „Religion ist Privatsache“ auf der gutbesuchten Pressekonferenz im Gugg, bei der wir uns u. a. gegen die Gründung des König-Abdullah-Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog (KAICIID) in Wien aussprechen (vgl. Aussendung der HOSI Wien sowie LN 5/2012, S. 10 ff).

    FOTO: CHRISTIAN HÖGL

  • TV-Diskussion

    Teilnahme an der TV-Diskussionssendung „Talk im Hangar 7“ von Servus TV in Salzburg, die den etwas merkwürdigen Titel trug: „Streitfall Schwule – Was dürfen Homosexuelle?“ (vgl. LN 2/2013, S. 22).

  • 10 Jahre Klagsverband

    Der Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern (KlaV) veranstaltet aus Anlass seines 10-jährigen Bestehens die Fachtagung „Keine Atempause. Geschichte wird gemacht.“ in der Wiener Urania. Hier bei einer Podiumsdiskussion mit (v.l.n.r.): Ines Stilling, Daniela Almer (Moderation), Luzenir Caixeta und Katrin Wladasch. Die Tagungsdokumentation hier als PDF.

    FOTO: WOLF LEEB/FOTOLIA

  • Protest bei den Moskau-Tagen in Wien

    Picketing am Kohlmarkt bzw. Michaelerplatz in Wien, wo im Rahmen der Moskau-Tage künstlerische Installationen über den Gorki-Park in Moskau errichtet worden sind. Am nächsten Tag auch Protest vor der Wiener Wirtschaftskammer am Stubenring, wozu die HOSI Wien und die Initiative ToRussiawith-LoveAustria (TRWLAT) aufgerufen haben (vgl. LN 4/2014, S. 12).

    FOTOS: GERD PICHER

  • 35 Jahre HOSI Wien

    Fest zum 35. Geburtstag der HOSI Wien im Wappensaal des Wiener Rathauses (vgl. LN 5/2014, S. 6 ff, und Aussendungen der HOSI Wien vom 7. November 2014 und 10. November 2014).

    FOTO: İSMAIL GÖKMEN/PID

  • WASt-Fachkonferenz

    Fachtagung der Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen: „Gedenken neu gedacht – Wien gedenkt vergessener Opfer. Zeithistorische, gesellschaftliche, queere und künstlerische Dimensionen des Gedenkens an homosexuelle und transgender NS-Opfer“ (PDF hier). Hier beim Podiumsgespräch „Was will die Wiener Community?“ im Palais Epstein (vgl. LN 1/2015, S. 20).

    FOTO: PARLAMENTSDIREKTION/BILDAGENTUR ZOLLES KG/LEO HAGEN

  • Lobbying für EuroPride 2019

    Schon Jahre vor der Bewerbung für EuroPride 2019 in Wien (auf der EPOA-Jahrestagung in Montpellier 2016) betreibt die HOSI Wien „Lobbying” für dieses Vorhaben. Der Vorstand der European Pride Organisers Organisation wird zum 18. Wiener Regenbogenball eingeladen und hält seine Vorstandssitzung am Ballwochenende in Wien ab. Ich betreue die EPOA-Gäste und ziehe mit ihnen in den Festsaal ein (vgl. LN 1/2015, S. 6 ff). Dies sollte bis inklusive 2018 Routine werden.

    FOTO: BARBARA LOSCHAN

  • Besuch aus Montenegro

    Zwei Beamtinnen des Arbeits- und Sozialministeriums bzw. des Europaministeriums in Podgorica nehmen an einem vom Ludwig-Boltzmann Institut für Menschenrechte organisierten dreitägigen Studienaufenthalt zum Thema LSBTI-Rechte teil. Sie besuchen die HOSI Wien im Gugg. GERHARD LIEDL (Mitte) und ich informieren die Gäste u. a. über Arbeit und Struktur der HOSI Wien und geben einen Überblick über die historische Entwicklung im Kampf für rechtliche Gleichstellung und gegen Diskriminierung von Lesben und Schwulen in Österreich (vgl. LN 5/2015, S. 30).

  • Bewerbung EuroPride 2019

    EPOA-Jahreskonferenz in Montpellier. CLEMENS PFEIFFER und ich präsentieren – erfolgreich – die Bewerbung der HOSI Wien für EuroPride 2019 – sie bekommt den Zuschlag (vgl. LN 5/2016. S. 28 ff, und Aussendung der HOSI Wien).

    FOTO: KRISTĪNE GARINA

  • Jeffrey Dudgeon zu Besuch

    Der nordirische Aktivist Jeffrey Dudgeon auf Besuch im Gugg. Seine Beschwerde gegen das Vereinigte Königreich wegen des Totalverbots homosexueller Handlungen in Nordirland war 1981 der erste erfolgreiche diesbezügliche Fall vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg.

    FOTO: CARITAS KOREN

  • Bundeskanzler Kern zu Besuch

    Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) besucht das Gugg auf seiner Wahlkampf-Tour (vgl. Aussendung der HOSI Wien sowie LN 5/2017, S. 21). Mein Platz ist wie immer hinter der Theke.

    FOTO: GIOVANNI REICHMANN

  • Regenbogenball 2018

    Mit ALBERTO VOLPATO auf dem Regenbogenball 2018 im Parkhotel Schönbrunn (vgl. LN 1/2018, S. 15 ff).

    FOTO: MANFRED SEBEK

  • „Meine“ letzte LN-Ausgabe

    Die Ausgabe 1/2018 der LAMBDA-Nachrichten erscheint. Es ist die letzte Ausgabe, bei der ich im Redaktionsteam mitgearbeitet habe. Seit der Ausgabe 1/1979 war ich 40 Jahrgänge lang bei jeder Ausgabe mit von der Partie. Das Coverfoto ist reiner, aber origineller Zufall.

  • Homopoliticus.at geht online

    Die Vorarbeiten für meine Website sind so weit fortgeschritten, dass sie freigeschaltet werden kann. Größten Dank an CHRISTIAN HÖGL für die engagierte, tapfere und geduldige Mitarbeit daran!

    GRAFIKDESIGN: CHRISTIAN HÖGL, SONJA EGGER