Seite wählen

Zeitreise

ZOOM Webinar: Holocaust-Erinnern und rosa Winkel 75 Jahre danach

In Zeiten von Corona: ZOOM-Online-Webinar „Holocaust Memory and the Pink Triangle at 75“ im Rahmen des Pride-Monats in Toronto.

Community-Treffen

Die beiden Nationalratsabgeordneten EWA ERNST-DZIEDZIC (Grüne) und Nico Marchetti (ÖVP) haben VertreterInnen der LSBTIQ-Community zu einem Austausch- und Vernetzungstreffen ins Palais Epstein eingeladen. Es ist nicht besonders ergiebig, motiviert mich aber zu einem ausführlichen Blog-Beitrag über Geschichte und Zukunft des Levelling-up im Gleichbehandlungsrecht.

FOTO: GAYCOPSAUSTRIA

Homopoliticus.at geht online

Die Vorarbeiten für meine Website sind so weit fortgeschritten, dass sie freigeschaltet werden kann. Größten Dank an CHRISTIAN HÖGL für die engagierte, tapfere und geduldige Mitarbeit daran!

GRAFIKDESIGN: CHRISTIAN HÖGL, SONJA EGGER

„Meine“ letzte LN-Ausgabe

Die Ausgabe 1/2018 der LAMBDA-Nachrichten erscheint. Es ist die letzte Ausgabe, bei der ich im Redaktionsteam mitgearbeitet habe. Seit der Ausgabe 1/1979 war ich 40 Jahrgänge lang bei jeder Ausgabe mit von der Partie. Das Coverfoto ist reiner, aber origineller Zufall.

Regenbogenball 2018

Mit ALBERTO VOLPATO auf dem Regenbogenball 2018 im Parkhotel Schönbrunn (vgl. LN 1/2018, S. 15 ff).

FOTO: MANFRED SEBEK

Bundeskanzler Kern zu Besuch

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) besucht das Gugg auf seiner Wahlkampf-Tour (vgl. Aussendung der HOSI Wien sowie LN 5/2017, S. 21). Mein Platz ist wie immer hinter der Theke.

FOTO: GIOVANNI REICHMANN

Jeffrey Dudgeon zu Besuch

Der nordirische Aktivist Jeffrey Dudgeon auf Besuch im Gugg. Seine Beschwerde gegen das Vereinigte Königreich wegen des Totalverbots homosexueller Handlungen in Nordirland war 1981 der erste erfolgreiche diesbezügliche Fall vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg.

FOTO: CARITAS KOREN

Bewerbung EuroPride 2019

EPOA-Jahreskonferenz in Montpellier. CLEMENS PFEIFFER und ich präsentieren – erfolgreich – die Bewerbung der HOSI Wien für EuroPride 2019 – sie bekommt den Zuschlag (vgl. LN 5/2016. S. 28 ff, und Aussendung der HOSI Wien).

FOTO: KRISTĪNE GARINA