Seite wählen

Weitere Beiträge in den LAMBDA-Nachrichten

30 Jahre HOSI Wien – Rosa Wirbel und anderer Aktionismus

In den LN 5/2009 widmete ich die Folge meiner fünfteiligen Serie „30 Jahre HOSI Wien“ ihrem Aktionismus – als Reaktion darauf, dass der HOSI Wien in der zeitgenössischen Geschichtsschreibung dieser Aspekt ihrer vielfältigen Aktivitäten von anderen oft abgesprochen worden ist. Denn die HOSI Wien war immer mehr als nur eine brave und biedere Lobby-Organisation.

Island: Gay Pride in Zeiten der Krise

2009 besuchte ich Island – es war im Jahr nach der Finanzkrise, die das Land (fast) in den Staatsbankrott getrieben hatte. Ich legte meine Reise so, dass ich am 8. August in der Hauptstadt Reykjavík an Glæðigangan, der Regenbogenparade, teilnehmen konnte. Mein Reisebericht erschien in den LN 5/2009.

Budapest Pride ein voller Erfolg

Nach den gewalttätigen Protesten beim Budapest Pride im Jahr zuvor wurde die Parade 2009 durch ein massives Polizeiaufgebot geschützt. Nach der Parade wurden die AktivistInnen mit Sonder-U-Bahnzügen weggebracht, die beiden Busse mit rund 100 TeilnehmerInnen aus Wien von der Polizei mit Blaulicht zur Autobahn eskortiert. In jeder Hinsicht eine denkwürdige Erfahrung, über die ich in den LN 5/2009 ausführlich berichtete (mehr Fotos übrigens beim Zeitreise-Eintrag für den 5. 9. 2009).

30 Jahre HOSI Wien – Der CSD vor der Regenbogenparade

Im Rahmen der losen Serie „30 Jahre HOSI Wien“ gab ich in den LN 4/2009 einen Überblick über die Aktivitäten der Wiener Lesben- und Schwulenbewegung zum Christopher Street Day, bevor 1996 die Regenbogenparade ins Leben gerufen wurde.

Moskau im Mai 2009: 4. Paradenversuch und 54. Eurovision Song Contest

Am 16. Mai 2009 fand das Finale des ESC in Moskau statt. NIKOLAJ ALEKSEJEW wollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und einmal mehr eine Gay-Pride-Demo abhalten. Für mich zwei Gründe, nach Moskau zu fahren. In den LN 4/2009 berichtete ich ausführlich über die Ereignisse – und meinen ersten ESC, bei dem ich in der Halle live im Publikum und nicht nur vor dem Fernseher saß.

EU-Grundrechteagentur und Europa-Parlament: Mehr Rechte für Homosexuelle gefordert

Am 31. März 2009 präsentierte die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) ihren Bericht Homophobie und Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität in den EU-Mitgliedsstaaten – Teil II: Die soziale Situation. Den soziologischen Teil für Österreich hatten GUDRUN HAUER und ich beigesteuert. In den LN 3/2009 berichtete ich darüber sowie über andere Entwicklungen auf EU-Ebene in Sachen LSBT-Rechte.

30 Jahre HOSI Wien – Wie alles begann

2009 feierte die HOSI Wien ihren 30. Geburtstag. In den LN 2/2009 berichtete ich über die Gründungsgeschichte und Anfänge des Vereins. Es war der Auftakt zu einer fünfteiligen Serie zu spezifischen Themen und Aspekten der HOSI-Wien-Arbeit.

Island: Offen lesbische Regierungschefin

Weltpremiere in Island: Am 1. Februar trat mit Jóhanna Sigurðardóttir die erste offen lesbische Regierungschefin eines Landes ihr Amt an – und zumindest in der Neuzeit hat es bisher auch noch keinen offen schwulen Regierungschef gegeben. Die HOSI Wien gratulierte der isländischen Premierministerin. Ich berichtete darüber in den LN 2/2009.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner